Herzwürmer: Bedeutung, Diagnostik und Therapie – was haben wir dazugelernt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

i

Der Vortrag wird mit 2 ATF Stunden

bzw. mit 2 allg. ÖTK-Bildungsstunden anerkannt.

Für die Bescheinigung benötigen Sie eine erfolgreich bestandene Lernerfolgskontrolle (min. 70%).

Lernerfolgskontrolle

Herzwürmer: Bedeutung, Diagnostik und Therapie – was haben wir dazugelernt?

(verfügbar bis 07.07.2022)

wissenswertes zu unserer Referentin

Dr. Imke März – FTÄ für Klein- und Heimtiere, Zusatzbezeichnung Kardiologie

  • Fachtierärztin für Klein- und Heimtiere
  • Zusatzbezeichnung Kardiologie
  • Seit November 2012 Oberärztin Kardiologie in der Tierklinik Hofheim
  • 2011-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Kleintiere – Innere Medizin, Justus-Liebig Universität Gießen, Schwerpunkt Kardiologie
  • 2011 Vertretung in der Abteilung Kleintierkardiologie an der Tierklinik Walluf
  • 2011 Master in Veterinary Medicine (MVetMed), Schwerpunkt Kardiologie (Masterarbeit “Familial Cardiomyopathy in Norwegian Forrest Cats”), Royal Veterinary College, London
  • 2008 – 2011 Senior Scholarship in Cardiology, Royal Veterinary College, London
  • 2007 Dissertation „Linksatriale Größe und Funktion bei Katzen“ , Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig
  • 2007 Fachtierärztin für Klein- und Heimtiere, Ausbildung an der Klinik für Kleintiere der Universität Leipzig
  • Studium an der Veterinärmedizinischen Universidad Austral de Chile und Fakultät der Universität Leipzig, anschließend Assistenztierärztin an der Klinik für Kleintiere der Universität Leipzig
  • Mitgliedschaften:
    • Geprüftes Mitglied des Collegium Cardiologicum e.V. und PawPeds
    • DVG Arbeitsgruppe Kardiologie
    • European Society of Veterinary Cardiology (ESVC)
  • Gute Spanischkenntnisse
  • Aufgabenschwerpunkte Tierklinik Hofheim: Echokardiographie, EKG, kardiologische Zuchtuntersuchung, Ausbildung